Suche

Pulverlacke


AEROSIL® und AEROXIDE® - Pyrogene Metalloxide für Pulverlacke


Aufgrund des anhaltenden Trends hin zu umweltfreundlicheren Lacksystemen, wächst der globale Markt für Pulverlacke deutlich schneller als der für konventionelle Flüssiglacke. Die pyrogenen Kieselsäuren AEROSIL® sowie die pyrogenen Oxide AEROXIDE® sind dafür bekannt, dass sie Verarbeitbarkeit, Qualität, Aussehen und Leistungsfähigkeit von Pulverlacken deutlich verbessern.

Die pyrogene Kieselsäure AEROSIL® verbessert die Fließeigenschaften:
AEROSIL_Powder-coatings

Rechts: Pulverlack mit AEROSIL® R 972, Links: Pulverlack ohne pyrogene Kieselsäure AEROSIL®

Während AEROSIL® Alu C, AEROSIL® 200 und AEROSIL® R 812 sich bekanntermaßen hervorragend dazu eignen, die gewünschten Eigenschaften von Pulverlacken zu verbessern, haben Studien gezeigt, dass die neuesten Entwicklungen, wie z. B. AEROXIDE® Alu C 805 und AEROXIDE® Alu 130, den untersuchten Systemen noch weitere Vorteile bieten. Durchgängige Verbesserungen zeigten Pulverlacke, denen das hydrophobe Aluminiumoxid AEROXIDE® Alu C 805 zugesetzt wurde. Es bewährte sich als sehr leistungsfähiges Additiv und verbesserte das Fließverhalten in konventionellen als auch in besonders feinteiligen Pulverlacken gleichermaßen. Bei Betrachtung der Tribo-Anwendung zeigte AEROXIDE® Alu C 805 eine hervorragende Übertragungsrate in konventionellen und feinteiligen Pulverlacken, wobei der Faraday-Effekt insbesondere in den konventionellen Pulverlacken reduziert werden konnte.
Aufgrund seiner hydrophoben Eigenschaften verringert AEROXIDE® Alu C 805 die Feuchtigkeitsaufnahme und verbessert die Lagerstabilität. Bei den in dieser Untersuchung verwandten Systemen zeigten AEROXIDE® Alu C 805 und AEROSIL® R 812 die insgesamt besten Ergebnisse und empfehlen sich daher besonders als Additive sowohl für konventionelle- als auch feinteilige Pulverlacke.

Weitere Produkte von Evonik für Farben und Lacke: