Suche

Pyrogene Metalloxide

Physikalisch-chemische Daten der pyrogenen Metalloxide

Typen

BET‑Oberfläche [m2/g]

Trocknungsverlust [%]

pH-Wert

Chemische Zusammensetzung

AEROXIDE® Alu C

100 ± 15

≤ 5,0

4,5‑5,5

Al2O3

AEROXIDE® Alu 65

65 ± 10

≤ 5,0

4,5‑6,0

Al2O3

AEROXIDE® Alu 130

130 ± 20

≤ 5,0

4,4‑5,4

Al2O3

AEROXIDE® TiO2 P 25

50 ± 15

≤ 1,5

3,5‑4,5

TiO2

AEROXIDE® TiO2 P 90

90 ± 20

≤ 4,0

3,2‑4,5

TiO2

AEROXIDE® TiO2 PF 2

57,5 ± 12,5

≤ 2,0

3,5‑4,5

TiO2/ Fe2O3

AEROXIDE® TiO2 T 805

 

45 ± 10

≤ 1,0

3,0‑4,0

TiO2

AEROXIDE® Alu C 805

90 ± 15

≤ 2,0

3,0‑4,5

Al2O3

AEROXIDE® TiO2 NKT 90

 

62,5 ± 12,5

≤ 1,0

3,0‑4,0

TiO2

AEROXIDE® STX 501

 

35 ± 10

≤ 1,0

6,0-9,5

TiO2/SiO2

AEROXIDE® STX 801

55 ± 10

≤ 1,0

6,0-9,0

TiO2/SiO2

Es handelt sich um unverbindliche Richtwerte.

 

Die Anwendung des AEROSIL®-Verfahrens auf weitere Rohstoffe führt zu pyrogenen Aluminium- und Titanoxiden. Ferner sind auch hier die beschriebenen Nachbehandlungsverfahren anwendbar und führen zu einer Vielzahl von ebenfalls feinteiligen Produkten mit besonderen Eigenschaften.

AEROXIDE® Alu C ist ein reines Aluminiumoxid mit hydrophilem Charakter. In Wasser zeigt es ein positives Zeta-Potenzial. Bevorzugt wird es als Free-Flow-Mittel und zur Steuerung triboelektrischer Effekte eingesetzt.

AEROXIDE® TiO2 P 25 ist ein Titandioxid ohne Pigmenteigenschaften. Aufgrund seiner Reinheit und Feinteiligkeit ist es beispielsweise als Katalysatorträger und als Hitzestabilisator für Siliconkautschuk einsetzbar.

Positive Effekte:

  • Free Flow in Pulverlacken

  • Hitzestabilisierung von Silicon-Elastomeren

  • Optimierung von Adsorptionseigenschaften