Search

AEROSIL® news

Evonik eröffnet neue Anlage für oberflächenmodifiziertes AEROSIL® in Yokkaichi (Japan)

Januar 05, 2016

Am 15. Oktober 2015 weihte NIPPON AEROSIL CO., LTD. (NAC) eine neue Anlage für oberflächenmodifiziertes AEROSIL® in Yokkaichi (Japan) mit einer Eröffnungsfeier ein. NAC ist ein Joint Venture zwischen Evonik Industries und Mitsubishi Materials und wichtiger Bestandteil des globalen Kieselsäureproduktionsnetzwerks von Evonik.

Dr. Michael Doludda, Präsident von NAC, merkte während der Pressekonferenz vor der Eröffnungsfeier an: „Das Betriebsverhalten unseres Produkts ist für viele Anwendungen extrem wichtig, deshalb ist die unterbrechungsfreie Belieferung unserer Kunden von größter Bedeutung.“ In seiner Ansprache erläuterte er außerdem einige der Hauptvorteile, die Japan als Industrieland bietet: „Bereitschaft der Kunden zu technologischen Neuerungen und zu gemeinsamen Entwicklungen; hoch qualifizierte Arbeitskräfte und ein Fokus auf Details. Außerdem verschafft das Streben nach technologischer Exzellenz NAC ein einzigartiges Umfeld, das die Entwicklung neuer Produkte mit sehr spezifischen Eigenschaften ermöglicht – das wiederum ist von hoher Bedeutung für den Erfolg von NAC auf dem Markt.“

Das gesamte Projekt schloss neben einer neuen Anlage für oberflächenmodifiziertes AEROSIL® ein neues Bürogebäude und Verbesserungen der baulichen Stabilität für mehrere Produktionsgebäude ein. Die Fertigstellung der neuen Anlage bildet den abschließenden Meilenstein dieses Projekts.

Das Projekt wird die Sicherheit der Mitarbeitenden sowie die generelle Katastrophenbereitschaft erheblich verbessern. Zusätzlich werden unsere Kunden durch den Kapazitätsausbau von besserer Produktverfügbarkeit und kürzeren Vorlaufzeiten für die Produktlieferung profitieren.

Die Produktionsanlage in Yokkaichi ist die größte Anlage für pyrogene Kieselsäure von Evonik Industries in Asien und eine der größten Spezialkieselsäureanlagen für pyrogene Kieselsäure weltweit. Evonik strebt weiterhin nachhaltiges Wachstum und die Stärkung der Fertigung von Weltklasseprodukten an, die „Made in Japan“ sind.

Evonik ist der weltweit führende Kieselsäurehersteller mit dem breitgefächerten Produktportfolio. Neben der pyrogenen Kieselsäure AEROSIL® stellt das Spezialchemieunternehmen auch andere pyrogene Metalloxide, darunter Titandioxide und Aluminiumoxide unter dem Handelsnamen AEROXIDE® her. Evonik produziert darüber hinaus unter den Markennamen SIPERNAT® und ULTRASIL® gefällte Kieselsäure für viele wachstumsstarke Märkte, wie Reifen mit geringem Rollwiderstand. Nach der Inbetriebnahme des neuen Werks liegt die globale jährliche Produktionskapazität für gefällte und pyrogene Kieselsäure, Metalloxide und Mattierungsmittel von Evonik nun bei über 550.000 Tonnen –gleichzeitig befinden sich zahlreiche weitere Projekte mit Blick auf die fortlaufende Unterstützung des weltweiten Kundenstamms in der Planungs- bzw. Implementierungsphase.

Evonik Resource Efficiency
Das Segment Resource Efficiency wird von der Evonik Resource Efficiency GmbH geführt und bietet Hochleistungsmaterialien für umweltfreundliche und energieeffiziente Systemlösungen für den Automobilsektor, die Farben-, Lack-, Klebstoff- und Bauindustrie und viele weitere Branchen an. Das Segment erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 mit rund 7.800 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 4 Milliarden €.

Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie und in den Segmenten Nutrition & Care, Resource Efficiency und Performance Materials tätig. Dabei profitiert Evonik besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen. Mehr als 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 12,9 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 1,9 Milliarden €.

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.

Contact

Frank Gmach

Kommunikation Resource Efficiency