Suche

AEROSIL® News

Mit AEROSIL® pyrogener Kieselsäure die Dosierung, Lagerung und Verarbeitung von Lebensmitteln verbessern

07. Oktober 2011

Wer von uns isst nicht gerne eine knusprige Waffel - bestreut mit Puderzucker?

Zucker spielen in unserer täglichen Ernährung eine große Rolle. In den vergangenen 50 Jahren hat sich die industrielle Zuckerproduktion fast verdreifacht. Da Zuckerkristalle Feuchtigkeit aus ihrer Umgebung aufnehmen, können sie bei Verarbeitung und Lagerung leicht verklumpen. Kieselsäuren von Evonik können dies wirkungsvoll verhindern. So absorbieren pyrogene und gefällte Kieselsäuren, die Evonik unter den Markennamen AEROSIL® und SIPERNAT® auch in Lebensmittelqualität anbietet, den Wasserfilm auf der Oberfläche von Zuckerkristallen. Auf diese Weise verhindern sie die Entstehung von kristallinen Brücken zwischen den einzelnen Kristallen und ein Verklumpen der Zuckerprodukte. Außerdem verbessern bereits geringe Kieselsäure-Zusätze Fließfähigkeit und können Staubentwicklung beim Verarbeiten und Dosieren minimieren. So werden die technischen Prozesse unterstützt und die Produktion effizienter.

Ob Fruktose, Glukose, Laktose oder verschiedene Saccharoseprodukte, wie zum Beispiel Puderzucker oder Kandisfarin - sämtliche Zucker, und sogar Zuckeraustauschstoffe können auf diese Weise von Kieselsäuren von Evonik profitieren.

Auch bei anderen pulverförmigen Lebensmittelzutaten wie z. B. Gewürzen, Fruchtpulver oder Tafelsalz verhindern AEROSIL®- und SIPERNAT®-Produkte ein Verbacken während der Lagerung und erhalten die Fließfähigkeit - und erhöhen so ganz wesentlich die Produktivität.

.. und am Geschmack ändert sich natürlich nichts – auch nicht auf der knusprigen Waffel!

Kontakt

Mona Benner

Ansprechpartner